P.E.R. Flucht- und Rettungsleitsysteme GmbH unter neuer Führung

Zum 1. Juni 2018 haben Lars Diestel und Thomas Da Ronch die Unternehmensnachfolge sowie die Geschäftsführung der Ahrensburger Firma P.E.R. Flucht- und Rettungsleitsysteme GmbH angetreten.

Beide sind langjährige Experten im Thema Sicherheit. Thomas Da Ronch verfügt über großes Know-How im Bereich Maschinensicherheit und funktional sichere Elektronik. Der 48 jährige Elektroingenieur war rund 20 Jahre in der Geschäftsführung eines mittelständischen, international tätigen Unternehmens tätig.

Zum 1. Juni 2018 haben Lars Diestel und Thomas Da Ronch die Unternehmensnachfolge sowie die Geschäftsführung der Ahrensburger Firma P.E.R. Flucht- und Rettungsleitsysteme GmbH angetreten.
Lars Diestel und Thomas Da Ronch (von links)

Mit dem Wirtschaftsingenieur Lars Diestel, 47 Jahre, gewinnt das Unternehmen einen profilierten Fachmann im Bereich Sicherheitstechnik. Er bringt langjährige Erfahrungen als Geschäftsführer mit, davon allein über 10 Jahre bei einem Unternehmen für Videoüberwachungstechnik.

„Wir freuen uns, mit P.E.R. ein starkes Unternehmen mit einer erfahrenen Mannschaft zu übernehmen“, sind sich Thomas Da Ronch und Lars Diestel einig. „Wir werden die Kernkompetenzen des Unternehmens weiter entwickeln und die Kooperation mit unseren Partnern stärken.“ Auch das besonders wichtige Segment Luftfahrt wird P.E.R. in Zukunft weiter ausbauen.

Mit den neuen Gesellschaftern bleibt P.E.R. 25 Jahre nach der Gründung weiterhin inhabergeführt - ein wichtiges Anliegen von Esther Krokeide, die das Unternehmen 1993 zusammen mit ihrem Mann Gunnar Krokeide in Barsbüttel aufbaute. Gemeinsam mit Peter Jacobsen führte sie seit 2011 das Geschäft weiter und schied im Zuge der Übernahme Ende Mai 2018 aus der Geschäftsführung von P.E.R. aus.

Als Systemanbieter für Sicherheitslösungen ist P.E.R. breit aufgestellt. Das Unternehmen aus der Metropolregion Hamburg bietet Sicherheitslösungen für Land, See und Luft. Für alle drei Bereiche entwickelt und produziert P.E.R. langnachleuchtende Sicherheitsprodukte wie beispielsweise bodennahe Leitsysteme und Beschilderung. Ebenso bietet P.E.R. Komplettlösungen für Notstromsysteme an, zu denen unter anderem Sicherheits-beleuchtungen, USV-Anlagen, Batterien und Löschampullen zählen. Sie gewähren gerade in sensiblen Bereichen die Sicherheit bei Stromausfall. Pläne wie Flucht- und Rettungspläne sowie Feuerwehrpläne bilden einen wichtigen Baustein für Flucht- und Rettungsleitsysteme und runden das komplette Sicherheitssystem von P.E.R. ab.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Informationen